KUSATU – Kleine Untersuchungen zur Sprache des Alten Testaments und seiner Umwelt

Gegründet von Reinhard G. Lehmann
Herausgegeben von Reinhard G. Lehmann und Johannes F. Diehl
in Verbindung mit
Holger Gzella (Leiden)
Robert Holmstedt (Toronto)
Régine Hunziker-Rodewald (Strasbourg)
Miklos Köszeghy (Budapest)
Dirk Schwiderski (Heidelberg)
Peter Stein (Jena)

Aktuell
Illustration
David Kummerow

Object predication in Tiberian Hebrew

– A typological approach to the nonverbal copula

KUSATU16 Inhalt


Aktuell
Illustration
Reinhard G. Lehmann und Anna Elise Zernecke (Hrsg.)

"Schrift und Sprache"

Papers Read at the 10th Mainz International Colloquium on Ancient Hebrew (MICAH),
Mainz, 28–30 October 2011

KUSATU15 Inhalt


KUSATU ist
eine Schriftenreihe, in der Aufsätze verschiedenen Umfangs, aber auch Einzeluntersuchungen unkompliziert und flexibel publiziert werden können. In KUSATU erscheinen Bei­träge zur Grammatik, grammatischen Theorie und Lexik, Epi­graphik und Paläographie des Biblischen und außer­bibli­schen (Alt‑)Hebräischen sowie des älteren Aramäischen, des Phönizi­schen und der Sprachen des ostjordanischen Raumes.
KUSATU erscheint in loser Folge bis zu zweimal jährlich. Je nach Anzahl und Umfang der eingegangenen Manuskripte kann dabei Umfang, Erscheinungsweise und Preis von KUSATU  schwanken. Abonnenten der Reihe erhalten einen Rabatt von 20% auf den Einzelpreis. Abonnementsanfragen sind direkt an den Verlag zu richten.
Beiträge für KUSATU können in deutscher, englischer oder fran­zösischer Sprache geschrieben sein. Sie sollten dem Heraus­geber in der Regel als fertige, fotomechanisch reproduzierbare Druckvorlage zur Verfügung gestellt werden, eine digitale Format­vorlage kann beim Herausgeber angefordert werden.
Für Monographien, die den gewöhnlichen Umfang eines einzelnen KUSATU-Bandes von bis zu 200 Seiten bzw. eines Doppelbandes von bis zu 300 Seiten überschreiten, haben sich die Herausgeber entschlossen, eine Beihefte-Reihe (KUSATU.B) mit eigener Bandzählung einzurichten. Mit „Ein jegliches hat seine Zeit. Tempus und Aspekt im biblisch-hebräischen Verbalsystem“ von Frank Matheus wird davon ein erster Band vorgelegt.

KUSATU is
an academic series that publishes articles of varying size as well as brief monographs in an uncomplicated and flexible medium. Contributions to KUSATU may cover gram­mar, grammatical theory, lexis, epigraphy, and paleo­graphy of biblical and extra-biblical (Old-) Hebrew and Aramaic, Old and Official Aramaic, Phoenician, and the Transjordanian languages.
KUSATU appears flexibly, up to twice a year. Depending on the number and length of the received manuscripts, the length of KUSATU as well as the publication details and cost may vary. Subscribers of the series will receive a 20% discount off the single issue price. Subscription inquiries should be directed to the publisher.
Contributions for KUSATU may be written in German, English, or French. They should normally be submitted in a photo-ready, reproducible style and format. A digital style-sheet may be requested from the publisher.


For monographs that exceed the typical length of a single KUSATU volume of up to 200 pages or a double volume of up to 300 pages, the editors have decided to establish a supplement series (KUSATU.B) with its own volume numbering. With “Ein jegliches hat seine Zeit. Tempus und Aspekt im biblisch-hebräischen Verbalsystem” by Frank Matheus the supplement series is introduced.

KUSATU est
une publication en cahiers successifs contenant des articles scientifiques de taille variée autant que des recherches académiques portant sur des sujets spécifiques. La publication s’effectue sur demande, de façon flexible et très simplement. KUSATU fournit des contributions aux domaines de la gram­maire, de la théorie grammaticale et du lexique, de l’épi­gra­phie et de la paléographie, de l’hébreu biblique, de l’hébreu ancien extrabiblique et de l’araméen antérieur, du phénicien et des langues anciennes de la Transjordanie.
KUSATU paraît de manière flexible jusqu’à deux fois par an. La taille, l’apparition et le prix de KUSATU changent en fonc­tion des manuscrits transmis. Les abonnés bénéficient d’un rabais de 20% sur le prix de la publication. Les demandes d’abonnement doivent être adressées à la maison d’édition.
Les contributions seront acceptées en allemand, en anglais et en français. Elles doivent être remises sous forme de manuscrits prêts à la reproduction photomécanique ; sur demande, un style numérique sera mis à disposition.


Pour des monographies qui dépassent la taille usuelle d’un volume KUSATU de jusqu’à 200 pages, respectivement d’un double-volume de jusqu’à 300 pages, les éditeurs ont décidé d’établir une série de suppléments (KUSATU.B) au comptage séparé. Par „Ein jegliches hat seine Zeit. Tempus und Aspekt im biblisch-hebräischen Verbal- system“ de Frank Matheus, le premier volume est présenté.      
Redaktionsanschrift

Dr. Reinhard G. Lehmann
Academic Director
Forschungsstelle für Althebräische Sprache & Epigraphik / Research Unit on Ancient Hebrew & Epigraphy
FB 01/ Faculty of Protestant Theology
Johannes Gutenberg-University of Mainz
D-55099 Mainz
Germany


Zum Inhalt der Seite springen Zur Navigation der Seite springen